Die Chronik des Gallus Anonymus

Theateraufführung im Rahmen des Jerzy Grotowski-Jahres:
Die Chronik des Gallus Anonymus
 
Am 28. Oktober  2009 fand im Wissenschaftlichen Zentrum der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Wien eine Theateraufführung auf der Grundlage von Ausschnitten aus der Chronik des Gallus Anonymus in der Interpretation des Krakauer Schauspielers Czesław Wojtała statt. Dieser Abend wurde von der Wiener Krakauer Kulturgesellschaft und dem Wissenschaftlichen Zentrum der Polnischen Akademie der Wissenschaften veranstaltet.
Der Theatervorführung ging ein Vortrag von Prof. Dr. hab. Przemysław Wiszewski von der Universität Wrocław unter dem Titel „Vom Königsgeschlecht zum polnischen Volk. Wie ein anonymer Chronist dabei half, das polnische Volk zu einigen" voran. Prof. Wiszewski wies in seinem Vortrag darauf hin, dass für die Zeit der Anfänge Polens außergewöhnlich wenige Quellen vorhanden sind. Eine umso größere Bedeutung kommt daher der zu Beginn des 12. Jhdt. entstandenen Chronik des Gallus Anonymus zu. In dieser wird dem Volk große Bedeutung beigemessen. Der Herrschende betonte oftmals, dass sein Handeln im Einklang mit dem Willen des Volks beziehungsweise dessen Erwartungen steht. Diese Verbindung zwischen Herrscher und Volk wurde zur Grundlage der Erfolge der frühen Piasten. Die Chronik des Gallus Anonymus war wesentlich bedeutsamer als deutschsprachige Chroniken dieser Zeit. Diese trugen nicht zur Entstehung einer gesamtdeutschen Einheit bei. Im Falle Polens wurde die Chronik des Gallus Anonymus Grundlage für die Denkweise des gesamten Volkes künftiger Generationen. 
Nach einer kurzen Pause kam das für einen Schauspieler verfasste Stück "Chronik des Gallus Anonymus” zur Aufführung. In die Atmosphäre der Zeit führte ein Ausschnitt gregorianischer Messe ein, deren Klänge sich mit dem gesprochenen Wort verflochten. Das Stück basiert auf drei Textpassagen der Chronik: auf deren Beginn, auf jenen Abschnitt, der den Streit zwischen Bolesław Krzywousty mit Zbigniew schildert sowie auf Beschreibung des Kriegs zwischen Bolesławy Krzywousty mit Kaiser Heinrich. Czesław Wojtała, Schauspieler des legendären von Jerzy Grotowski geleiteten Theaterlaboratoriums trug in faszinierendem Spiel die Texte der Chronik in der alten in der ersten Hälfte des 19.Jhdt. datierenden Übersetzung vor und faszinierte damit sein Publikum. Mit seiner Interpretation brachte er auch die bis heute lebendige romantische Tradition der Wahrnehmung der Anfänge der Geschichte Polens zum Ausdruck.

Logo de kolor300DPI

 

Kontakt

Polnische Akademie der Wissenschaften - Wissenschaftliches Zentrum in Wien
Boerhaavegasse 25

1030 Wien - Österreich
Telephon: + 43 1 713 59 29

Fax: + 43 1 713 59 29 550
Mail: office@viennapan.org 
Impressum

 

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Anfahrt

© 2016 PAN - All Rights Reserved
DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd