Feierliche Begehung der 63. Wiederkehr der Befreiung der Konzentrationslager Mauthausen, Gusen und Ebensee

So wie jedes Jahr fanden auch im Mai 2008 in den Konzentrationslagern Mauthausen, Gusen und Ebensee die Gedenkfeierlichkeiten anlässlich der Befreiung der Lager am  5. Mai 1945 statt. Diese wurden vom  Österreichischen Mauthausen-Komitee, dem Lagerverband Mauthausen, dem Internationalen Mauthausen-Komitee sowie dem österreichischen Bundesministerium für Inneres organisiert. An den Feierlichkeiten nahm der österreichische Bundeskanzler Alfred Gusenbauer teil.
Zu den Feierlichkeiten reisten Vertreter all jener Völker an, die im Zweiten Weltkrieg in den Folterstätten Mauthausen, Gusen und Ebensee litten oder ihr Leben verloren. Es reisten auch ehemalige Häftlinge an, u.a. aus Polen, die  trotz fortgeschrittenen Alters Jahr für Jahr an den Gedenkfeierlichkeiten teilnehmen und über die größte Tragödie der Menschheitsgeschichte, wie sie der II. Weltkrieg war, Zeugnis ablegen.  Die Feierlichkeiten vor den Denkmälern der Opfer der Konzentrationslager von Mauthausen, Gusen und Ebensee wurden von der Botschaft der Republik Polen in Österreich, der Vereinigung der Polnischen Organisationen in Österreich "Forum Polonii", dem Organisationskomitee Gusen, der Polnischen Schule an der Botschaft der Republik Polen in Österreich,  dem Klub der ehemaligen politischen Häftlinge des Konzentrationslagers Mauthausen-Gusen in Warschau sowie der Vereinigung der Polnischen Kombattanten in Österreich organisiert.
Das Wissenschaftliche Zentrum der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Wien wurde durch seinen Direktor, Herrn Dr. hab. Bogusław Dybaś sowie die stellvertretende Direktorin des Zentrums, Frau Mgr Ewa Wasiak vertreten.
Am 17. Mai 2008 fanden die Gedenkfeiern in Ebensee sowie in Gusen statt. Die polnische Delegation legte an den Gräbern der polnischen Häftlinge in Ebensee sowie vor den polnischen Grabmälern im Krematorium Gusen Blumen nieder.
Am 18. Mai 2008 fand die Feier am Appellplatz im ehemaligen Konzentrationslager Mauthausen statt. Vor dem Denkmal der polnischen Opfer des Lagers wurde die Heilige Messe gefeiert. Delegationen aus Polen sowie weitere Länder legten Blumen nieder.

Logo de kolor300DPI

 

Kontakt

Polnische Akademie der Wissenschaften - Wissenschaftliches Zentrum in Wien
Boerhaavegasse 25

1030 Wien - Österreich
Telephon: + 43 1 713 59 29

Fax: + 43 1 713 59 29 550
Mail: office@viennapan.org 
Impressum

 

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Anfahrt

© 2016 PAN - All Rights Reserved
DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd