Die polnische Frage im Jahr 1914

Univ.-Prof. Dr. Mariusz Wołos

Am 9. September 2014 hielt Univ.-Prof. Dr. Mariusz Wołos (Universität Krakau) einen Vortrag zum Thema „Die polnische Frage im Jahr 1914”. Das anschließende Koreferat wurde von Prof. Manfried Rauchensteiner (Prof. em. an der Universität Wien und Direktor des Heeresgeschichtlichen Museums i. R.) gehalten.

Der Abend begann mit einer kurzen Begrüßung seitens Prof. Dybaś, der unterstrich, wie wichtig diese Thematik für Polen ist.

Prof. Wołos berichtete in seinem Vortrag, wie die polnische Frage in Europa wahrgenommen wurde und wie problematisch sie für drei Teilungsmächte war. Er sprach über die verschiedenen Konzepte zur Wiederherstellung Polens unterschiedlicher politischer Richtungen sowie einzelner Politiker und wies dabei auch auf den kulturellen Aspekt des Kampfs für das Polentum hin. Die diesbezüglichen Pläne von Roman Dmowski, Józef Piłsudski, Władysław Leopold Jaworski, Leon Biliński oder Juliusz Leo wurden vorgestellt. Anschaulich erklärte Professor Wołos, wie die Polen um ihre Unabhängigkeit kämpften sowie auch, wie die damaligen Mächte Europas darauf reagierten.

Nach seinem Vortrag ergriff Professor Rauchensteiner das Wort. Er kommentierte den Vortrag und ergänzte ihn durch weitere Informationen, wobei er sich eher auf die allgemeine Situation Europas bezog. Er wies auch auf das tragische Schicksal der einfachen Soldaten hin, die zum Kampf in den Armeen der drei Teilungsmächte gezwungen waren und oft gegen ihre eigenen Landsleute kämpfen mussten. Er sprach auch an, dass es für uns Nachgeborene einfach ist, die Situation mit unserem heutigen Wissen zu beurteilen, für die damals Lebenden war die Situation wesentlich schwieriger zu interpretieren.

Abschließend wurde das Publikum zur Diskussion eingeladen, an der sich die Teilnehmer des Abends rege  beteiligten. Auch der Bezug auf die heutige Situation in Europa durfte dabei natürlich nicht fehlen.

Alicja Janusz




Logo de kolor300DPI

 

Kontakt

Polnische Akademie der Wissenschaften - Wissenschaftliches Zentrum in Wien
Boerhaavegasse 25

1030 Wien - Österreich
Telephon: + 43 1 713 59 29

Fax: + 43 1 713 59 29 550
Mail: office@viennapan.org 
Impressum

 

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Anfahrt

© 2016 PAN - All Rights Reserved
Our website is protected by DMC Firewall!